Naturräumliche Gliederung — Природно-территориальное деление

Die deutschen Landschaften sind attraktiv und vielfältig. Es gibt fünf Landschaftstypen: die Bayerischen Alpen, das Süddeutsche Alpenvorland, das Südwestdeutsche Mittelgebirgsstufenland, die Mittelgebirgsschwelle und das Norddeutsche Tiefland.

Vor der Nord- und Ostseeküste befinden sich kleinere und größere Inseln, darunter ist die Insel Rügen in der Ostsee. Das ist die größte deutsche Insel mit der Fläche von 930 Quadratkilometer. An der Nordseeküste liegt das Wattenmeer, in dem bei Ebbe Wanderungen möglich sind.

Das norddeutsche Tiefland befindet sich im Norden Deutschlands. Seine Seen und kleine Hügeln sind durch die letzte Eiszeit gebildet. Zum norddeutschen Tiefland gehören die Stadtstaaten Bremen und Hаmburg, die Bundesländer Schleswig-Holstein, fast ganz Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Teile von Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt. Es ist zum größten Teil flach, wird landwirtschaftlich stark genutzt, hat aber auch viele Seen, Flüsse und Wälder. Breite fein körnige Sandstrände wechseln hier mit schroffen Steilküsten. Dann liegen Wald sowie die charakteristischen «Bodden», salzwassererhaltenden großen Lagunen. Vorgelagerte Halbinseln und Inseln, Fjorde, Landzungen verwischen die Grenze zwischen Land und Meer. Zwischen Ost- und Nordsee liegt das niedrige Hügelland der «Holsteinischen Schweiz».

Im Norddeutschen Tiefland gibt es viele große Wiesen und Getreidefelder, dazwischen kann man einzelne Bauernhöfe sehen, sie sind mit Bäumen umgeben.

Den Süden trennt vom Norden Deutschlands die Mittelgebirgsschwelle. Östlich liegt in diesem Gebiet die Sächsische Schweiz. Das Deutsche Mittelgebirge ist einer Spielzeuglandschaft ähnlich: Hier befinden sich bewaldeten Hügel und kleine Berge , dazwischen liegen Wiesen und Felder , und in den Flusstälern kann man Fabriken und Städte sehen.

Erzgebirge im Winter

Erzgebirge im Winter

Die Berge sind hier nicht besonders hoch (der Große Winterberg bringt es gerade auf 552 Meter), aber sehr schön. Faszinierend ist die Formenvielfalt von Steilwänden, die freistehenden Felstürme und tiefen Täler. Etwas westlicher erstreckt sich der Thüringer Wald, das grüne Herz Deutschlands. Südlich, an der bayerisch-tschechischen Grenze entlang, zieht sich der hügelige Bayerische Wald. Im Nordosten geht er in den Böhmerwald über. Es ist die größte zusammenhängende Waldfläche in Mitteleuropa.

Lemberg (Schwäbische Alb)

Lemberg (Schwäbische Alb)

Der mittlere und südliche Teil Deutschlands — bis auf den Süden Bayerns und kleine Teile Baden-Württembergs – ist Mittelgebirgslandschaft, meist wenige hundert Meter hoch. Nur die höchsten Erhebungen übersteigen die Tausendmeter-Grenze: Schwarzwald bis 1.493 m, Bayerischer Wald bis 1. 456 m, Erzgebirge bis 1.214 m, Harz bis 1.142 m, Fichtelgebirge bis 1.051 m. Auch im Mittelgebirgsraum wird – vor allen Dingen in den z.T. sehr fruchtbaren Tälern und auf einigen Hochflächen – Landwirtschaft betrieben und gibt es ausgedehnte Waldflächen, Bäche und Flüsse.

Blick in die Oberbergische Landschaft

Blick in die Oberbergische Landschaft

Süddeutschland zählt zu den landschaftlich schönsten Regionen. Hier, durch die grünen Flusstäler von Main, Neckar, Donau und Rhein führt eine «Romantische Straße». Südlich liegt ein waldreiches Mittelgebirge — der Schwarzwald, der Bodensee, das «Schwäbische Meer». Einen besonderen Reiz strahlen die Hochflächen der Schwäbischen Alb aus.

Ganz im Süden Deutschlands befinden sich die Alpen und das Alpenvorland. Im Alpenvorland liegen einige Seen (Chiemsee, Starnberger See, Ammersee). Das Alpenvorland liegt wie ein großer, welliger, grüner Teppich vor den Alpen. Die Hügel sind niedrig und langgestreckt, dazwischen gibt es kleine Seen und Wiesen.

Sehr reizvoll ist die Bergwelt der Alpen mit höchstem Berg Deutschlands, der Zugspitze (2962 m). Im Bayerischen Wald befindet sich der erste deutsche Nationalpark. Die Seen im hügeligen Alpenvorland sehen sehr malerisch aus.

Перевод этого текста на русский язык можно найти здесь















Интересные материалы по теме:


Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *