Придаточные предложения времени – Temporalsätze

Придаточные предложения времени выполняют в сложноподчиненном предложении функцию определения времени и отвечают на вопросы wann? seit wann? wie lange? и др. Чаще всего придаточные времени вводятся союзами als, wenn, nachdem, während, sobald, seitdem, bevor, bis, ehe.

1. Союз als (когда) используется для обозначения прошедших событий, случившихся один раз.

→ Als wir in Urlaub waren, hat es die ganze Zeit geregnet.

2. В других случаях используют союз wenn (когда):

→ Wenn wir in Urlaub fahren, regnet es immer.

3. Союз nachdem (после того, как) указывает на то, что действие, описанное придаточным предложением, предшествует действию в главном.

→ Nachdem wir die Einladung aus Deutschland erhalten hatten, gaben wir unsere Pässe für die Visumausstellung ab.
→ Nachdem wir die Einladung aus Deutschland erhalten, geben wir unsere Pässe für die Visumausstellung ab.

a) Союз während (в то время как) указывает на одновременность действий в главном и в придаточном предложении.

→ Während alle Familienmitglieder auf dem Feld arbeiteten, kochte die Bäuerin das Mittagessen.

b) Союзы bevor и ehe (прежде чем) указывают на предшествование действия в главном предложении действию в придаточном, действия происходят друг за другом.

→ Bevor (ehe) wir zum Praktikum nach Deutschland ausgewählt wurden, wurden mehrere Tests durchgeführt.

c) Союз seit(dem) (с тех пор как) указывает на исходный момент действия.

→ Seitdem es Melkmaschinen gibt, werden in Deutschland Kühe kaum noch von Hand gemolken.

d) Союз solange (пока) указывает на длительное продолжение действия в главном предложении.

→ Solange der Praktikant krank war, bekam er nur einen Teil von seinem Taschengeld.

Упражнения / ÜBUNGEN

1. Задайте, опираясь на тексты главы 11, 10-15 вопросов, касающихся сельского хозяйства в Германии. Используйте как можно больше союзов времени.

Напр. Wie haben die Bauern ihre Felder bewirtschaftet, bevor es Traktoren gab?

2. Прочитайте следующую историю. Пользуясь опорными предложениями и выражениями, напишите свою версию, как все могло закончиться. Используйте как можно больше разнообразных придаточных времени.

Es lebten auf einem Bauernhof ein Mann und seine Frau und ihre kleine Tochter. Auf dem Hof hatten sie eine Kuh und einige Schweine und Ziegen und ein paar Schnatter-Gänse. Beide, Mann und Frau, mussten schwer arbeiten. Sie bauten Grünfutter und Gerste an. Der Mann pflügte die Erde, säte und mähte das Gras und die Gerste. Die Frau fütterte die Tiere, hielt das Haus in Ordnung und versorgte das Kind.

Einmal kam der Mann nach einem schweren Arbeitstag nach Hause. Er hatte den ganzen Tag draußen auf dem Feld gepflügt. «Ist das heiß draußen!» sagte er, «Du hast es gut, du kannst den ganzen Tag im Haus bleiben. Du hast ja keine Ahnung, wie schwer ein Mann arbeiten muss, in der brütenden Sonne».

Der Frau gefiel das gar nicht. Sie hatte grade ihren Waschtag hinter sich und ein Riesenbündel Wäsche gewaschen – zusätzlich zu der sonstigen Hausarbeit.

«Na schön», sagte sie, «wenn du meinst, das es so einfach ist, das Haus zu versorgen, dann können wir ja morgen tauschen! Ich geh hinaus aufs Feld und du kannst das Haus in Ordnung halten!»

«Das wird ein richtiger Feiertag für mich», dachte der Mann. «Ich setze mich in den weichen Sessel im kühlen Schatten neben dem Haus , ruhe mich aus und sehe meiner Tochter beim Spielen zu».

Es kam aber etwas anders…

Zuerst musste er Butter machen…

Solange das Schwein mit seiner Schnauze in der Butter wühlte…

Sobald er mit seinem Glas Bier fertig war, wollte er der Kuh noch Futter geben…die Wiese war zu weit weg… das Dach seines Hauses war nicht mit Ziegeln, sondern mit Moos- und Rasenstücken bedeckt…

Ehe er sich umsah, war das Kind von oben bis unten mit Sahne beschmiert…

Als die Frau nach Hause kam, fand sie die Küche voll Rauch…

Die Kuh war bis zur Dachkante abgerutscht…

Während der Mann mit dem Strick um den Bauch im Kamin hing…

Der Suppentopf war noch heiß.

Er wollte mit seiner Frau wirklich nicht mehr tauschen.















Интересные материалы по теме:


Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *